Ist es sinnvoll, die ganze Zeit das Fenster offen zu haben in der Schule?

Es wird allgemein empfohlen, Klassenzimmer regelmäßig zu lüften, da frische Luft hineinströmen und verbrauchte Luft ersetzt werden kann. Dadurch kann CO2 nach außen abgeführt werden, welches in hohen Konzentrationen in einem geschlossenen Raum müde machen kann und zusätzlich die Konzentration verringern kann.


Im Hinblick auf die COVID-19-Pandemie ist intensives Lüften umso sinnvoller unter Anbetracht der Tatsache, dass sich der Krankheitserreger aerogen übertragen lässt (siehe Frage: Wie können Krankheiten allgemein und im Falle von Corona übertragen werden). Im Schulalltag ist idealerweise ein reger Austausch gewünscht, bei dem viele unterschiedliche Schüler und natürlich auch der Lehrer sprechen. Auch wenn auf einen ausreichenden Abstand zwischen den Anwesenden geachtet wird, lassen sich die an Partikel gebundenen Viren teilweise über mehrere Meter durch die Luft tragen, wohingegen Tröpfchen schnell auf den Boden fallen. Da Covid-19 sowohl über Tröpfchen als auch über den Luftweg übertragbar ist, ist durchaus auf eine ausreichende Lüftung des Raumes zu achten, um die infektiösen Aerosolpartikel aus dem Raum abzuscheiden. Wie viel und wie oft in geschlossenen Räumen gelüftet werden muss, hängt von der Raumgröße, aber auch von der Anzahl der Personen in diesem Raum ab.



Die deutsche “Kommission Innenraumlufthygiene” am Umweltbundesamt empfiehlt, dass bei Klassenraumgrößen von ca. 60 - 75 m3 und einer Schülerzahl von etwa 20-30 Kindern pro Klasse die Raumluft dreimal pro Stunde, also alle 20 Minuten, komplett gegen Frischluft von außen ausgetauscht werden soll. Im Winter reichen bereits 3 - 5 Minuten, da das Lüften effektiver bei großen Temperaturunterschieden zwischen innen und außen ist. Im Sommer hingegen muss länger (10 - 20 Minuten) gelüftet werden. An heißen Hochsommertagen wird empfohlen, die Fenster durchgehend geöffnet zu lassen, ebenso bei Unterrichtseinheiten von mehr als 45 Minuten Dauer.






























Kommt es während des Unterrichts bei geschlossenen Fenstern bei einzelnen Personen zu Krankheitssymptomen wie Niesen oder Husten, sollte unmittelbar gelüftet werden. Die Fenster müssen also nicht durchgehend geöffnet sein. Nichtsdestotrotz ist durchgehendes Lüften am effektivsten.




Literatur Kommission Innenraumlufthygiene am Umweltbundesamt. Das Risiko einer Übertragung von SARS-CoV-2 in Innenräumen lässt sich durch geeignete Lüftungsmaßnahmen reduzieren. Stand 12.08.2020. Zugriff am 03.08.2021. URL: https://www.umweltbundesamt.de/richtig-lueften-in-schulen#konnen-mobile-luftreiniger-in-klassenraumen-helfen


Umweltbundesamt. Richtig Lüften in Schulen [Website]. Letzte Aktualisierung: 12.02.2021. Zugriff am 15.07.2021. URL: https://www.umweltbundesamt.de/richtig-lueften-in-schulen#warum-ist-ein-regelmassiger-luftaustausch-in-klassenzimmern-wichtig2021.

25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Denkblasen_edited.png