Wenn sich eine Schwangere mit SARS-CoV-2 infiziert, infiziert sich ihr Baby dann auch?

Zu Beginn COVID-19-Pandemie waren viele neu werdende Eltern, oder Paare, die ein Kind planten, unsicher, ob sich eine COVID-19-Erkrankung auf das ungeborene Kind auswirkt.


Eine Infektion des Kindes bei seiner Mutter könnte in drei verschiedenen Zeiträumen auftreten: vor, während und nach der Geburt. Zum aktuellen Zeitpunkt (März 2021) ist nicht abschließend geklärt, ob sich das ungeborene Kind schon im Mutterleib, also vor der Geburt, infizieren kann. Es gibt Berichte, die darauf hindeuten, dass in einigen Fällen eine Infektion im Mutterleib stattgefunden hat. In diesen Fällen erfolgte die Übertragung von SARS-CoV-2 vermutlich durch die Plazenta. Bei weiteren positiv getesteten Neugeborenen ist die Unsicherheit bezüglich des Infektionszeitpunktes größer, da Proben der Plazenta fehlen und/oder die Abstriche des Rachens und der Nase erst einige Stunden nach der Geburt durchgeführt worden sind.


Als mögliche Übertragungswege während der Geburt werden Blut, Vaginalsekret und Fäkalien der Mutter diskutiert. Zu diesen theoretischen Annahmen gibt es bisher jedoch kaum Erkenntnisse. Auch erscheinen diese Infektionswege vergleichsweise von geringer Relevanz, da sich die meisten Neugeborenen, laut der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie, wohl über Aerosole infizieren.

Insgesamt betrachtet, kommt die Übertragungen von SARS-CoV-2 von infizierten Schwangeren auf ihre Kinder aber eher selten vor, wie viele Studien belegen.

Der Anteil an Fällen, in denen positiv getestete Schwangere des dritten Trimesters, vermutlich ihre Kinder infiziert haben, liegt nur bei etwa 3 %. Diese Schätzung stammt aus einer Studie, in der aus einer Vielzahl von internationalen Studiendaten eine Art Mittelwert berechnet wurde. Für Deutschland ergibt sich ein ähnlich geringer Anteil, wie die aktuellen Daten der deutschen Register-Studie CRONOS bestätigen.

Bei den Neugeborenen, die positiv getestet wurden, scheinen Symptome einer COVID-19 Erkrankung eher selten aufzutreten. Die bisherigen Ergebnisse zur Übertragung von SARS-CoV-2 von Schwangeren auf ihre Kinder sind erleichternd. Dennoch bleiben weitere Forschungserkenntnisse abzuwarten. Aufgrund der Neuheit der Erkrankung mangelt es bisher vor allem an Daten aus den ersten beiden Schwangerschafts-Trimestern.




Literatur


Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe. Empfehlungen zu SARS-CoV-2/COVID-19 in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett. 2020, October; Available from: https://www.dggg.de/fileadmin/documents/Weitere_Nachrichten/2020/Update_COVID_Empfehlungen.pdf.


Vivanti, A.J., et al., Transplacental transmission of SARS-CoV-2 infection. Nat Commun, 2020. 11(1): p. 3572.


Kirtsman, M., et al., Probable congenital SARS-CoV-2 infection in a neonate born to a woman with active SARS-CoV-2 infection. Canadian Medical Association Journal, 2020: p. cmaj.200821.


Fenizia, C., et al., Analysis of SARS-CoV-2 vertical transmission during pregnancy. Nature Communications, 2020. 11(1): p. 5128.


Alzamora, M.C., et al., Severe COVID-19 during Pregnancy and Possible Vertical Transmission. Am J Perinatol, 2020. 37(8): p. 861-865.


Zamaniyan, M., et al., Preterm delivery, maternal death, and vertical transmission in a pregnant woman with COVID-19 infection. Prenatal diagnosis, 2020: p. 10.1002/pd.5713.

Blumberg, D.A., et al., Vertical Transmission of SARS-CoV-2: What is the Optimal Definition? Am J Perinatol, 2020. 37(8): p. 769-772.


Gale, C., et al., Characteristics and outcomes of neonatal SARS-CoV-2 infection in the UK: a prospective national cohort study using active surveillance. Lancet Child Adolesc Health, 2020.


Di Mascio, D., et al., Risk factors associated with adverse fetal outcomes in pregnancies affected by Coronavirus disease 2019 (COVID-19): a secondary analysis of the WAPM study on COVID-19. J Perinat Med, 2020. 48(9): p. 950-958.


Prabhu, M., et al., Pregnancy and postpartum outcomes in a universally tested population for SARS-CoV-2 in New York City: a prospective cohort study. BJOG, 2020. 127(12): p. 1548-1556.


Kotlyar, A.M., et al., Vertical transmission of coronavirus disease 2019: a systematic review and meta-analysis. Am J Obstet Gynecol, 2020.

Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin. CRONOS Covid-19 Related Obstetric and Neonatal Outcome Study in Germany. 2020, 27.11; Available from: https://www.dgpm-online.org/index.php?id=60.


Walker, K.F., et al., Maternal transmission of SARS-COV-2 to the neonate, and possible routes for such transmission: a systematic review and critical analysis. BJOG, 2020. 127(11): p. 1324-1336.

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Denkblasen_edited.png