Hat Epidemiologie was mit der Haut zu tun?

Zunächst haben die beiden Begriffe in ihrer Bedeutung nichts miteinander zu tun. Der medizinische Fachbegriff für „Haut“ ist Epidermis, sodass durch den ähnlich klingenden Begriff ein Zusammenhang vermutet werden kann.


Das Wort Epidermis kommt aus dem Griechischen: „epi“ bedeutet auf und „derma“ die Haut. Es bezeichnet damit die obere Hautschicht des Menschen und aller Wirbeltiere.


Die Epidemiologie hat ihren Ursprung ebenfalls im Griechischen: „epi“ bedeutet auch hier auf, über, „demos“ bezeichnet das Volk und „logosdie Lehre. Die Epidemiologie befasst sich daher mit der Lehre über gesundheitsbezogene Zustände, die sich in Bevölkerungen verbreiten können, d.h. die Entstehung und Verteilung von übertragbaren und nicht übertragbaren Krankheiten und deren Einflussfaktoren und Folgen.




21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Denkblasen_edited.png